Anmeldung und Aufnahme in der Akutpsychosomatik

Anmeldung und Aufnahme in der Akutpsychosomatik

Wie laufen Anmeldung auf Aufnahme in der Akutpsychosomatik ab? Was sollte ich als Patient in die Klinik mitbringen? Kann ich auch gemeinsam mit meinen Kindern aufgenommen werden? Erfahren Sie hier mehr.

Vor dem Aufenthalt in der Akutpsychosomatik

Ihr Weg zu uns: Anmeldung und Aufnahme

In der Regel erfolgt Ihre Aufnahme in unsere Klinik für Akutpsychosomatik über eine ärztliche Krankenhauseinweisung des Haus- oder Facharztes. Als Privatpatient empfehlen wir Ihnen, sich rechtzeitig vor Aufnahme eine schriftliche Kostenzusage zu besorgen.

Für die Anmeldung sind einige Formalitäten notwendig. Folgende Unterlagen werden benötigt: Personalausweis, Krankenversicherungskarte, Sozialversicherungsnummer sowie Arztbriefe, Röntgenbilder und aktuelle medizinische Befunde.

Vor der Aufnahme führen wir mit potentiellen Patienten ein Telefonat und ein persönliches ärztliches Vorgespräch. Hier klären wir gemeinsam, ob unser Behandlungsangebot zu dem beschriebenen Krankheitsbild passt, um so eine optionale Behandlung der Erkrankung sicherzustellen.

Aufnahmekriterien

Wenn Sie aufgrund Ihres Gesundheitszustands nicht zu einer prästationären Untersuchung kommen können entscheiden wir auf Basis der uns vorliegenden medizinischen Unterlagen sowie Gesprächen/ Telefonaten mit vorbehandelnden Ärzten, Therapeuten und Ihnen, ob eine Aufnahme möglich ist.

Die Anmeldung zur stationären Aufnahme erfolgt telefonisch über unsere Patientendisposition.

Schon vor Ihrer Aufnahme helfen wir Ihnen bei der Organisation Ihres Aufenthaltes.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu Themen wie:

  • Klärung der Kostenübernahme durch Ihre Versicherung
  • Anreise
  • Aufnahmezeitpunkt
  • Zimmer
  • Begleitpersonen, Begleitkinder (auch Säuglinge)
  • Eigenanteil
  • Krankheiten, die wir behandeln

Kofferpackliste

Was Sie beim Kofferpacken nicht vergessen sollten:

  • Krankenversichertenkarte, Personalausweis
  • Zusätzlich für den Krankenhausaufenthalt
  • Einweisungsschein
  • Krankenkassenkarte
  • Röntgenbilder
  • Genügend Socken, Unterwäsche und Nachtwäsche
  • persönliche Hygieneartikel und entsprechende Hilfsmittel (wie bspw. Rassierapparat, Wecker, elektrische Zahnbürste usw.)
  • Handtücher stellen wir Ihnen zur Verfügung
  • Darüber hinaus haben wir einen Wasch – und einen Trockenraum
  • Und für unsere Mütter zur Information:
  • Bringen Sie bitte bei Bedarf Babyphon, und Kinderwagen mit.
  • Kinderbetten, Wickelmöglichkeiten, Flaschenwärmer usw. stellen wir Ihnen zur Verfügung

Für die Therapie:

  • Hallenschuhe
  • Turnschuhe für Außenaktivitäten
  • Trainingsanzug/Jogginganzug
  • Gymnastikhosen
  • T-Shirts und Oberbekleidung
  • Badebekleidung
  • Badeschuhe

Für die medizinische Behandlung:

Bitte bringen Sie medizinische Befunde, Berichte und Röntgenbilder mit.

Lassen Sie Ihre Wertsachen am besten zu Hause.

Am Aufnahmetag

  • Melden Sie sich an der Rezeption zwischen 9 und spätestens 10.30 Uhr an.
  • Mitarbeiter der Rezeption begleiten Sie dann zur Patientendisposition.
  • Bei der Patientendisposition wird u. a. Ihre Karte eingelesen, Sie unterzeichnen den Behandlungsvertrag, Datenschutz und weitere Formalitäten.
  • Eine Pflegekraft begleitet Sie dann zur Blutabnahme, wir messen Ihr Gewicht usw.
  • Die Pflegekraft bringt Sie auf die Station und in Ihr Patientenzimmer.
  • Nun haben Sie Zeit, in der Klinik anzukommen.
  • Als nächstes folgen ärztliche, oberärztliche, pflegerische und psychologische Aufnahmegespräche.

Aufnahme von Müttern und Vätern gemeinsam mit ihren Kindern

In der MEDICLIN Seepark Klinik können Mütter und Väter zusammen mit ihren Kindern stationär aufgenommen und behandelt werden. Dafür sind keine weiteren Unterlagen nötig.

Das Angebot umfasst:

  • Aufnahme auch mit Säuglingen
  • Betreuung der Säuglinge und Kinder während der Therapien
  • Betreuung durch ausgebildete Erzieher und Pädagogen
  • Kinderbetten und weiteres Zubehör stellen wir zur Verfügung , gerne beraten Sie unsere Mitarbeiter der Patientenaufnahme
  • Beschulung vor Ort in Form von Stützunterricht

Die Kosten für Ihren Aufenthalt

Die Kosten der stationären Behandlung übernehmen grundsätzlich die gesetzlichen und privaten Krankenkassen entsprechend des bestehenden Versicherungsschutzes. Privatversicherte Patienten sollten prüfen, ob ein Eigenanteil zu leisten ist. Die Kosten der verschiedenen Leistungen rechnen wir in der Regel direkt mit der jeweiligen gesetzlichen Krankenversicherung  ab. Für Beihilfeberechtigte oder Privatversicherte können abweichende Regelungen bestehen.

Allerdings erheben die Kassen eine Eigenbeteiligung in Höhe von 10 Euro pro Tag. Diese ist auf höchstens 28 Tage im Kalenderjahr beschränkt. In der Regel entfällt der Eigenanteil bei Privatversicherten.

Nach §39, Abs. 4 SGB V sind folgende Patienten davon ausgenommen:

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
  • BG-Patienten und Privatpatienten
  • Kriegsversehrte, Asylbewerber, Zivildienstleistende
  • Patienten mit Versorgungsleiden
  • Patienten, die freie Heilfürsorge genießen

Weitere Informationen zum Download

Wie Sie uns kontaktieren können

Rezeption

Rezeption

MEDICLIN Seepark Klinik